Die Sozialdemokratie begleitet Irmgard Petrick ihr ganzes Leben!

Bürgermeister Thomas Höntsch und Kerstin Weide gratulierten Irmgard Petrick am 23.4. zum 90. Geburtstag im Seniorenheim in Ruhland.


Bürgermeister Thomas Höntsch und Kerstin Weide gratulierten Irmgard Petrick am 23.4. zum 90. Geburtstag im Seniorenheim in Ruhland.

Irmgard Petrick ist Sozialdemokratin mit Leib und Seele.
Ihre Familie prägte ihre sozialdemokratische Einstellung. Ihr Onkel war 1933 gewählter SPD Bürgermeister von Schwarzheide und ihre Mutter als SPD-Mitglied im Sozialausschuss der Stadt. nach dem Verbot der SPD durch die Nazis, versteckten ihre Eltern die Fahne des Ortsvereine im Kamin um sie sicher zu verwahren. Als sie nach Bombenangriffen das Lager in Schwarzheide aufräumen musste, sah sie was Menschen anderen Menschen antun konnten.  nach der einen Diktatur kam die nächste. So war es für sie und ihrem Mann Horst selbstverständlich 1991 den SPD-Ortsverein Ruhland mit aufzubauen. Irmgard Petrick setzte sich für den erhalt der Kitas in Ruhland ein. Bewegender Moment war für sie als ihr großes Vorbild Regine Hildebrandt in Ruhland war. Noch heute zeigt sie sich interessiert an der Landes- und Bundespolitik. 


Gern gab sie ihre Erfahrungen auch an jüngere Mitstreiter weiter.  Hier bei ihrem 83. Geburtstag mit Gabi Theiss und Kerstin Weide.  

Veröffentlicht in Ruhland am 30.04.2020 21:52 Uhr.

Counter